Facebook SitemapKontaktSucheImpressumDatenschutz
Die RegionWir über unsSchifffahrtErlebnistippsEventkalenderTourenvorschlägeShopPresseTourist-Infos
Moin, Moin, in der |Maritimen Landschaft Unterelbe

Die Maritime Landschaft Unterelbe erstreckt sich von den westlichen Toren Hamburgs bis zur Mündung in die Nordsee und ist eine Schatztruhe für Entdeckungstouren. Um das Naherholungsziel Maritime Landschaft Unterelbe bekannt zu machen, es touristisch zu erschließen, seine maritimen Schätze zu heben und diese für die Nachwelt zu erhalten, hat sich im Jahr 2002 die gleichnamige Arbeitsgemeinschaft gegründet.

Neuigkeiten aus dem maritimen Leben

Maritime Ausstellung von Thomas Kunadt|und Knud Plambeck

Seit Mittwoch, dem 5. September läuft die Ausstellung „Das Wasser der Elbe Fotografie“ des Fotografen Thomas Kunadt in der  Galerie Elbchaussee. Dort zeigt er 25 Aufnahmen der Oberfläche der Elbe, in einer spektakulären Farb- und Formenvielfalt. Die Skulpturen von Knud Plambeck sind dort ebenfalls zu sehen. In dieser Ausstellung werden seine neuesten Bronzeskulpturen zu sehen sein, die in Spanien entstanden sind. Die Ausstellung läuft noch bis zum go 6. Oktober und kann donnerstags bis freitags von 16 bis 20 Uhr, samstags von 14 bis 18 Uhr, sowie nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 0171-3472536 besichtigt werden.

 






Mit der BLEICHEN die Elbe hinunter

Kapitän Jürgen Schwandt geht an Bord eines alten Stückgutfrachters. Der alte Seemann und Kult-Kolumnist, der sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, fährt auf Einladung der „BLEICHEN“ für einige Stunden die Elbe herunter. Während des Elbfests am follow url 22. September, mit dem die maritime Tradition Hamburgs gefeiert wird. „Ich freue mich, in Erinnerungen schwelgen zu können“, sagt Schwandt. Die „Bleichen“ wurde 1958 gebaut. Nach einer aufwändigen Restaurierung ist das Schiff, betrieben von der Stiftung Hamburg Maritim, gelegentlich wieder im Einsatz. Für besondere Fahrten. Sie gilt als eines der letzten Schiffe einer vergangenen Epoche, vor der Containerschifffahrt. „Auf einem ähnlichen Dampfer bin ich damals als junger Seemann unterwegs gewesen“, Schwandt. Diesmal ist die Reise allerdings recht kurz: etwa sechs Stunden geht es vom Liegeplatz im Hansahafen (Ablegen 14 Uhr) die Elbe hinauf, bevor das Schiff zum Elbfest zurückkehrt (Anlegen 20 Uhr). Kapitän Schwandt wird an Bord im Gespräch mit Ankerherz-Verleger Stefan Kruecken aus seinem Leben erzählen.
follow url Leistungen: 6-stündige Erlebnisfahrt im Rahmen des ELBFEST am 22.09.2018, Besichtigungen und Führungen durch den Maschinenraum die Brücke, Leckereien aus unserer Kombüse, Kapitän Schwandt erzählt im Gespräch mit Ankerherz-Verleger Stefan Kruecken aus seinem Leben, Preis: 139 € pro Person.
Tickets: www.elbe-und-meer.de






Exkursion mit der Lorenbahn und zu Fuß

Am 22. September haben Sie die Möglichkeit im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kulturlandschaft erleben 2018!" eines der größten Hochmoore des Landes zu besuchen. Hier können Sie die wunderschöne Landschaft mit der Lorenbahn und zu Fuß erleben. Treffpunkt ist das go Torfwerk in Quickborn um 14 Uhr. Bis zu 45 Teilnehmer können sich bis zum 17. September kostenlos anmelden. Weitere Informationen und Anmeldung unter 04120-7068400 bei der Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland e.V.






Jazz-Frühschoppen auf der IRIS-JÖRG

Das Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum in Wischhafen lädt Sie ein in den Laderaum des Museumskümo "IRIS-JÖRG" zum Jazzfrühschoppen. Wo früher bis 430 Tonnen Ladung gestaut wurde, erklingt dann "swingender Easy-Jazz im entspannten West-Coast-Stil der Fünfziger Jahre" von der Stader Band Walkin Shoes. Der Frühschoppen ist am 23. September 2018 und beginnt um 11 Uhr, der Eintritt beträgt 6 €, Schüler und Studenten zahlen 4 €.

Küstenschiffahrts-Museum






Einweihung des Traditionsschiffsanlegers|im Wedeler Hafen

Der Traditionsschiffsanleger im Schulauer Hafen ist eröffnet und nun können auch im Wedeler Hafen Traditionsschiffe anlegen. Dieser wurde durch Mittel der Metropolreigion Hamburg, der Stadt Wedel und der AktivRegion Pinneberger Marsch & Geest umfangreich umgebaut und attraktiv gestaltet. Ab sofort können auch private Schiffe – unter Einhaltung der Anlegeordnung – am Wedeler Traditionsschiffsanleger festmachen. Außerdem soll es Traditionsschiffen möglich sein, Passagiere an Bord zu nehmen oder länger in Wedel anzulegen. Der Hafen in Wedel ist nun ein einladender Ort und attraktives Ziel für Besucher und Touristen.






Traditionsschiff "Peking" kann wieder|schwimmen!

enter Seit Freitag, dem 7. September kann das Traditionsschiff „Peking“ wieder schwimmen. Nachdem sie ein knappes Jahr im Trockendock der Peters Werft in Wewelsfleth lag, ist die „Peking“ nun wieder ohne Einschränkungen schwimmfähig. Es konnte außerdem viel der Originalsubstanz der „Peking“ erhalten und nach der kürzlich erfolgten Beendigung der Sandstrahlarbeiten keine weiteren großen Schäden entdeckt werden. Als nächstes werden die Arbeiten im Schiffsinneren fortgesetzt. Aktuelle Informationen zur Peking erhalten Sie auf der Internetseite der Stiftung Hamburg Maritim.

 






Planetenlehrpfad in Wedel

Planeten und Gezeiten. An keinem Ort auf der Erde ist die Anziehungskraft von Sonne und Mond so gut sichtbar, wie an den Küsten der Meere. Durch die trichterförmige Küstenform ist das Phänomen von Ebbe und Flut besonders gut an der Nordseeküste erkennbar. Davon beeinflusst ist natürlich auch die Elbe, die als einer der größten Flüsse Deutschlands in der Nordsee mündet. Der Wedeler Planetenlehrpfad ist der erste seiner Art in Schleswig-Holstein und Hamburg. Start ist die Sonne an der Deichstraße Ecke Schulauer Straße. Danach gehts weiter Richtung Hetlingen entlang des Deiches.






Wieder im Online Shop |Buch Kümo Greundiek

Neuauflage des Buches "Kümo Greundiek" - Seit 1950 auf Nord- und Ostsee. Das Buch, erstellt von drei aktiven Mitgliedern des Vereins Alter Hafen Stade e.V., gibt einen Überblick über die Geschichte des Schiffes, beschreibt seine Technik, schildert die Arbeit und das Leben auf einem "klassischen" Küstenmotorschiff.  Die Greundiek bereist als Botschafterin der Maritimen Landschaft Unterelbe unsere Küstengewässer  und hat ihren Liegeplatz im Stader Binnenhafen.

Online-Shop

 









Radtour zum Pinnausperrwerk

Am  23. September erwartet Sie eine 52 km lange Radtour in Richtung Pinnausperrwerk. Der Treffpunkt ist Drostei in Pinneberg um 11 Uhr. Die Radtour verläuft unter der Leitung von Hartmut Hosse über Appen, vorbei an der Drehbrücke Klevendeich bis zum Pinnausperrwerk. Dort erwartet Sie ein toller Blick über die Elbe in Richtung Niedersachsen. Der Rückweg führt anschließend über Hohenhorst, den Klövensteen zurück zum Drosteiplatz. Die Teilnahme kostet pro Person 3 Euro, Familien zahlen 5 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mehr Informationen unter 01512-5822603 oder per Mail an info(at)adfc-pinneberg.de











Elbfest Hamburg

Am Wochenende des 22. und 23. September 2018 lädt das Kulturnetzwerk Maritimes Hamburg zum 2. ELBFEST HAMBURG ein. Auf beiden Elbseiten wird ein ganzes Wochenende lang das vielfältige maritime Erbe der Stadt - historische Schiffe, Hafenanlagen, Museen und Institutionen - mit all seinen Nutzungs- und Erfahrungsmöglichkeiten sichtbar, frei zugänglich und erlebbar. Liebevoll restaurierte Schiffe, hochwertige Kulinarik und stimmungsvolle künstlerische Beiträge sorgen für eine entspannte und inspirierende Atmosphäre. Crewmitglieder laden zu Gesprächen und Vorführungen ein, vermitteln ihre Leidenschaft und werben um frisches Engagegment für die alten Pötte. Höhepunkt ist die Traditionsschiffsparade mit rund 50 Teilnehmern, darunter der Raddampfer KAISER WILHELM, zahlreiche Dampfschiffe, Ewer, Segel- und Motorschiffe. Auf den historischen Schiffen kann man pro Person für 39 € mitfahren. Info und Ticketbuchung unter Elbe & Meer






Grundschule Steinkirchen feiert |Auszeichnung „Plattdüütsche School“

Die Grundschule Steinkirchen trägt mit Stolz die Auszeichnung „Plattdüütsche School“. Mit der vom Landrat initiierten Aktion „Snackt Platt Överall“ beteiligt sie sich am 26. September mit einer Präsentation der Projektarbeit in Kooperation mit der Hüller Medienwerkstatt. Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr mit „Videoclips op Platt“

 






Maritimes Gaffelfest in Glücksstadt

Ab Freitag, dem 28. September erwartet Sie ein buntes Seglerfest in Hafen von Glücksstadt. Das Fest beginnt am frühen Nachmittag mit dem Einlauf von rund 40 Gaffelseglern in den Glücksstädter Hafen, die sich am Samstag bei der Regattafahrt „Rhinplate rund“ messen werden. Das Wochenende wird mit einer Lampionfahrt in Verbindung mit den illuminierten Wasserspielen der Feuerwehr am Freitagabend abgerundet. Am Sonntag haben Sie dann die Möglichkeit über den Bauern- und Küstenmarkt entlang des Binnenhafens zu schlendern. Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

 






Dwarsloeper Festival

Das kulinarische Festival der Wurster Nordseeküste steht unter dem Motto: "Das Beste von der Küste". Namensgeber für das Festival ist der heimische Dwarsloeper - der "Querläufer" eine für das Wattenmeer typische, seitwärts laufende Strandkrabbe. Das Festival findet vom 14.09. bis 30.09.2018 statt.  Sie haben reichlich Gelegenheit die Wurster Nordseeküste kulinarisch zu entdecken.
Programm

Dwarsloeper Festival






Kehdinger Wildganstage 2018

Wie jedes Jahr rasten im Herbst wieder tausende Zugvögel auf den weiten Außendeichflächen des Vogelschutzgebietes Kehdingen. Anlässlich dieses Naturschauspiels lädt das Natureum Niederelbe vom 13. Bis 14. Oktober herzlich zu den Kehdinger Wildganstagen ein. Die Vögel können von den Vogelbeobachtungsposten, von Bord des Traditionsseglers „Anna-Lisa“ oder auf einer Busfahrt mit dem Vogelkieker hervorragend beobachtet werden. Für abwechslungsreiche Unterhalten sorgen an diesem Wochenende der Otterndorfer Shanty-Chor und der britische Musiker Simon Bellet. Das Bistro des Natureums sorgt außerdem für Kaffee und hausgemachten Kuchen. Das Programm beginnt am Samstag um 10 Uhr mit Kunsthandwerken von heimischen Künstlern auf dem „Gäsenmarkt“. Der Preis pro Person liegt bei 8 Euro, ermäßigt 5 Euro und Familien zahlen 20 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Natureums Niederelbe oder telefonisch unter 04753-842110.

 

 

 


Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz