Facebook SitemapKontaktSucheImpressumDatenschutz
Die RegionWir über unsSchifffahrtErlebnistippsEventkalenderTourenvorschlägeShopPresseTourist-Infos
Moin, Moin, in der |Maritimen Landschaft Unterelbe

Die Maritime Landschaft Unterelbe erstreckt sich von den westlichen Toren Hamburgs bis zur Mündung in die Nordsee und ist eine Schatztruhe für Entdeckungstouren. Um das Naherholungsziel Maritime Landschaft Unterelbe bekannt zu machen, es touristisch zu erschließen, seine maritimen Schätze zu heben und diese für die Nachwelt zu erhalten, hat sich im Jahr 2002 die gleichnamige Arbeitsgemeinschaft gegründet.

Neuigkeiten aus dem maritimen Leben






Auf der Suche nach maritimen  |Weihnachtsgeschenken?

Weihnachten kommt schneller als Sie denken! Im Onlineshop der Maritimen Landschaft Unterelbe finden Sie bestimmt das passende Geschenk! Zum Beispiel enthält "Das Alte Land von A -Z" alles was Sie schon immer wissen wollten:

Das Alte Land erstreckt sich über 30 km an der Elbe von der Hansestadt Stade bis nach Francop (heute ein Stadtteil Hamburgs) als einzigartiger, planmäßiger und einst durch niederländische Siedler angelegter Kulturraum, der von drei Nebenflüssen der Elbe, Schwinge, Lühe und Este, auf natürliche Weise gegliedert wird. Die einmalige Landschaft blickt auf 700 Jahr Obstbautradition zurück und ist dafür in ganz Deutschland bekannt.

Stöbern und bestellen Sie hier:

zum Onlineshop




Weihnachtlicher Sternenhimmel

Das Planetarium in der ehemaligen Seefahrtschule in Grünendeich öffnet am 06. und 20. Dezember seine Türen für zwei ganz besondere Vorführungen – Kapitän Ohlrogge wird unter anderem den Sternenhimmel zur Weihnachtszeit erklären und dabei insbesondere auf den Stern von Bethlehem eingehen. Egon Ohlrogge, Kapitän, Navigationsausbilder und Autor des Buches „Heimat unterm Sternenzelt“, taucht zusammen mit seinem Publikum in die Geheimnisse des Weltalls ein. Kernstück des Planetariums ist das Projektionsgerät, das bis zu 5.800 Lichtpunkte an die Kuppel wirft. Von der Zuschauerbank aus ist die ganze Kuppel einzusehen. Wer einen Platz nahe an der Schaltzentrale erwischt, kann auch dem Navigator auf die Finger schauen, wenn er von seinem Pult die Sterne lenkt. Kapitän Ohlrogge gibt seinen Zuhörern eine Einführung in die Sternenkunde und kann mit dem hauseigenen Projektionsgerät den Sternenhimmel über jedem Standort der Erde zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf der Kuppel zeigen und erläutern. Das Planetarium im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe (Grünendeich, Kirchenstieg 30) hat Platz für bis zu dreißig kosmisch Interessierte.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19 Uhr und dauern circa eine bis anderthalb Stunden. Erwachsene zahlen 8,00 Euro, Schüler (die Veranstaltung ist für Kinder ab 12 Jahren geeignet) 4,00 Euro. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter Tel.: 04142 / 889410.


www.maritime-elbe.de






Weihnachtlicher Sternenhimmel - Lesetipp

Lese-Tipp zum Thema „Sterne gucken“: Die Publikation „Heimat unterm Sternenzelt“ von Egon Ohlrogge ist ein bebildertes Lesebuch für Sternenliebhaber. Der Autor erklärt anschaulich und gut verständlich die Galaxien, den Sternenhimmel im Jahresablauf, die Apokalypse, den Stern von Bethlehem und vieles mehr. Das Buch kann während der Veranstaltung erworben werden oder ist unter http://www.maritime-elbe.de/shop.html bestellbar.



 






Wanderausstellung im Rathaus Freiburg/Elbe

Das Rathaus der Samtgemeinde Nordkehdingen zeigt eine Wanderausstellung über die Elbe, die anschaulich in 14 Stationen die Geschichte des Flusses vom Urstromtal (um 24.000 v. Chr.) bis in die heutige Zeit präsentiert.Oftmals werden mit der Elbe stimmungsvolle Bilder von Deich- und Marschlandschaften, Leuchttürmen und riesigen Containerschiffen assoziiert. Die Ausstellung „Die Elbe - Alles im Fluss. Geschichte einer maritimen Landschaft vom Urstromtal zur internationalen Wasserstraße“ zeigt auch einmal die jahrtausendelange Entwicklung des mächtigen Stromes: Anhand von reich bebilderten Schautafeln können Ausstellungsbesucher die Wandlung der Elbe von einem Urstromtal über das Mesolithikum, die Eisenzeit, das Mittelalter, die Frühe Neuzeit bis hin zur heutigen Wasserstraße nachverfolgen. Dabei wird der gesamte Unterelberaum, der sich von Hamburg bis zur Mündung ins Meer erstreckt, behandelt. Die Ausstellung informiert über den steten Einfluss der Elbe auf den Menschen und die Entwicklung von Handel und Schiffsverkehr. Darüber hinaus präsentiert sie das Gefahrenpotential der Elbe, z.B. Meeresspiegelschwankungen und Sturmfluten, sowie das aktuelle Thema der Elbvertiefung. Ausstellungsort: Flurbereich des ersten Obergeschosses im Rathaus der Samtgemeinde Nordkehdingen, Hauptstraße 31, 21729 Freiburg/Elbe. https://www.nordkehdingen.de Öffnungszeiten der Ausstellung: montags bis freitags 8:30 bis 12:00 Uhr, montags und dienstags 14:00 bis 16 Uhr, donnerstags 14:00 bis 17:30

 

Vertiefend zur Ausstellung kann die Publikation „Die Unterelbe – Vom Urstromtal bis zur Elbvertiefung“ von Dirk Meier im Onlineshop der Maritimen Landschaft Unterelbe www.maritime-elbe.de/shop.html bestellt werden. 


Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz